Kontakt
Mattias Strauch
Koblenzer Straße 65
57555 Mudersbach
Homepage:www.mattias-strauch.de
Telefon:02745 312
Fax:02745 716

Pelletpreis zieht im November an

Witterung und Nach­frage bestimmend

Text und Grafiken: Deutsches Pelletinstitut GmbH und DEPV

Pellets sind im Novem­ber wie zur kal­ten Jah­res­zeit üblich noch ein­mal im Preis ge­stie­gen. Eine Tonne (t) kostet bei einer Ab­nah­me­menge von 6 t 267,05 Euro, wie das Deut­sche Pellet­ins­titut (DEPI) be­rich­tet. Das ent­spricht dem Preis­niveau von März 2019. Der ak­tuelle Preis ver­zeich­net im Ver­gleich zu Ok­tober ein Plus von 7,6 Pro­zent und von 16,2 Pro­zent zum Vor­jahr. Ein Kilo Pellets kos­tet 26,71 Cent, die Kilo­watt­stunde (kWh) Wärme 5,34 Cent. Der Preis­vor­teil zu Heiz­öl und Erd­gas be­trägt 38 bzw. 25 Pro­zent.

„Erfreulicherweise stellen immer mehr Ver­braucher auf klima­freund­liche Heiz­for­men um. Die wach­sende An­zahl Pellet­feuerun­gen hat in diesem Jahr auch zu einer deut­lich höheren Nach­frage nach dem hei­mi­schen Ener­gie­träger ge­führt“, be­rich­tet Martin Bentele, Ge­schäfts­führer beim Deut­schen Pellet­ins­titut. Anders als fossile Brenn­stoffe wird der Pellet­markt nicht durch speku­lative Ele­mente be­ein­flusst. Der Preis richtet sich markt­kon­form an An­ge­bot und Nach­frage aus. Die star­ke Nach­frage lässt aller­dings auch die Pro­duk­tions­menge steigen: So wur­den bis zum dritten Quar­tal in Deutsch­land schon 2,5 Mio. t her­gestellt, was eine Zu­nahme von 219.000 t bzw. 9,5 Pro­zent im Ver­gleich zu letztem Jahr ent­spricht.

Erfahrene Betreiber von Pellet­hei­zun­gen befüllen ihr Lager in den Sommer­mona­ten. Auch an­gesichts der jahres­zeit­beding­ten Preis­stei­gerun­gen sollte bei der Be­füllung immer auf quali­tativ hoch­wertige Brenn­stoffe ge­ach­tet werden. ENplus-zerti­fizierte Pellets genü­gen nicht nur bei den stoff­lichen Grenz­wer­ten höchsten An­sprüchen, son­dern werden auch von geschul­tem Per­sonal ange­liefert.

Nach ENplus zertifizierte Händler findet man unter www.enplus-pellets.de.

Regional­preise

Beim Preis für Holzpellets erge­ben sich im Novem­ber 2021 regio­nal folgende Unter­schiede (Ab­nahme­menge 6 t): In Mittel­deutsch­land kosten Pellets 263,49 Euro/t und sind wie schon im Vor­monat am günstigsten. In Nord-/Ost­deutsch­land beträgt der durch­schnitt­liche Tonnen­preis 265,86 Euro, in Süd­deutsch­land 267,85 Euro. Größere Men­gen (26 t) werden im No­vem­ber 2021 zu fol­gen­den Kon­ditio­nen gehan­delt: Süd: 255,11 Euro/t, Mitte: 245,65 Euro/t, Nord/Ost: 249,97 Euro/t (alle inkl. MwSt.).

DEPI-Pelletpreis

Der DEPI-Pelletpreis wird seit 2011 im Monats­rhythmus veröffentlicht, bis Oktober 2020 vom Deut­schen Energie­holz- und Pellet-Verband (DEPV). Er bezeichnet den Durch­schnitts­preis in Deutsch­land für eine Tonne Pellets der Qualitäts­klasse ENplus A1 der jewei­ligen Abnahme­menge (Lieferung im Umkreis 50 km, inkl. aller Neben­kosten und MwSt.) – deutsch­land­weit und in drei Regionen.

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems SHK GmbH & Co. KG